Sie sind hier: Produktionen / Produktionsarchiv / Deutschland / Die Dreigroschenoper (Jagsthausen)
Deutsch
22.5.2014 : 18:25 : +0200
© Burgfestspiele Jagsthausen

Fakten

Veranstaltungsort: Burgfestspiele Jagsthausen
Premiere: 4. Juni 2009
Aufführungstermine: JUNI: 4. (Premiere) / 13. / 20. / 26.
JULI: 4. / 10. / 19. / 23. / 30.
AUGUST: 7. / 9. / 12. / 16. / 19. / 22. / 29. (Derniere)
Vorstellungsbeginn: 20:30 Uhr
Dauer der Vorstellung: ohne Pause

Kurzzusammenfassung

In Bertolt Brechts 'Dreigroschenoper' geht es um den Konkurrenz- und Existenzkampf zweier Geschäftleute im Londoner Viertel Soho, einem Milieu zwischen Bettlern, Huren und Verbrechern. Jonathan Jeremiah Peachum bezeichnet sich als König der Londoner Bettler und sorgt für eine hohe Provision für ihre Ausbildung und Mitleid erregende Ausstattung. Seine Tochter Polly brennt mit dem Gangsterboss Macheath, genannt 'Mackie Messer', durch und heiratet ihn zwischen gestohlenen Möbeln, die seine Bande herbeigeschafft hat. Vater Peachum fürchtet die Ansprüche des Schwiergersohnes, der gerne ein gutes Leben führt und schwärzt Macheath bei der Polizei an. Mackie Messer flüchtet daraufhin ins Bordell, wird aber von einer früheren Geliebten, der Prostituierten Jenny, verraten. Im Gefängnis stellt ihn Lucy, die Tochter des Polizeichefs Brown, zur Rede. Auch sie gehört zu Macheaths Verflossenen und kratzt Polly bei ihrem Besuch fast die Augen aus. Der skrupellose Charmeur erreicht trotzdem, dass Lucy ihm zur Flucht verhilft, wird aber von einer weiteren Geliebten, zu der er sich flüchtet, an die Polizei ausgeliefert. Unter dem Galgen stehend, bereut er alle seine Taten. Aus scheint es mit Mackie Messer zu sein, als der Polizeichef von London persönlich als reitender und rettender Bote der Königin auftritt. Macheath wird nicht nur begnadigt, sondern auch in den Adelsstand erhoben - wozu Jugendfreundschaften so gut sind...

Historie

  • Grundlage: 'The Beggar's Opera' (1728) von John Gay (Text) und Johann Christoph Pepusch (Musik). Die deutsche Übersetzung des Stückes durch Elisabeth Hauptmann diente Bertolt Brecht und Kurt Weill als Basis ihrer Dreigroschenoper.
  • 31. August 1928: Uraufführung von 'Die Dreigroschenoper', Theaterstück mit Musik von Bertolt Brecht und Kurt Weill im Theater am Schiffbauerdamm in Berlin. Harald Paulsen spielte Mackie Messer. Für ihn wurde extra die 'Moritat des Mackie Messer' in das Stück geschrieben. Weiterhin gehörten zur Premierenbesetzung: Peter Lorre als 'Peachum', Carola Neher als 'Polly' und Lotte Lenya als 'Jenny'
  • Bis 1929: Aufführungen in Deutschland, Wien, Prag und Budapest machten das Stück zum Theatererfolg der Weimarer Republik.
  • 1931: Erste Verfilmung der Dreigroschenoper mit Carola Neher und Lotte Lenya aus der Orignalbesetzung, unter Regie von Georg Wilhelm Pabst
  • 1933: Verbot der Dreigroschenoper - einschließlich des Filmes - durch die Nationalsozialisten.
  • 1962: neue Verfilmung mit Curd Jürgens als 'Mackie Messer', Hildegard Knef als 'Jenny', Gert Fröbe als 'Peachum', Regie Wolfgang Staudte
  • 1978: Übersetzungen in mehr als achtzehn Sprachen machten das Stück international so bekannt, dass der brasilianische Sänger Chico Buarque es zur Grundlage seiner Gauneroper 'Ópera do Malandro' verwendete, die 1978 uraufgeführt und später auch verfilmt wurde.
  • 2004: eine der jüngsten Verfilmungen stammt aus dem St. Pauli-Theater in Hamburg mit Ulrich Tukur als 'Mackie Messer', Christian Redl als 'Peachum', Stefanie Stappenbeck als 'Polly', Eva Mattes als 'Mrs. Peachum', Maria Bill als 'Jenny', Regie Ulrich Waller
  • 2006: Zu den zahlreichen Inszenierungen gehört auch die spektakuläre Aufführung unter Leitung von Klaus Maria Brandauer im Berliner Admiralspalast mit Campino (Frontmann 'Tote Hosen') als 'Mackie Messer', Jenny Deimling als 'Lucy', Gottfried John als 'Peachum' und Maria Happel als 'Jenny'.

Kreative

MUSIK:
Kurt Weill BÜHNEN-DESIGN: A. Christian Steiof
BUCH:
LIEDTEXTE:
Bertolt Brecht KOSTÜM-DESIGN: Marette Oppenberg
REGIE:
REGIEASSISTENZ:
Heinz Kreidl
Regine Heiden
   
MUSIKALISCHE LEITUNG: Thomas Killinger    

Besetzung der Hauptrollen

MACKIE MESSER Karim Khawatmi
J. J. PEACHUM Matthias Scheuring
C. PEACHUM Andrea Wolf
POLLY Asita Djavadi
BROWN Uwe Serafin
LUCY Julia Holmes
JENNY Annette Uhlen

Cast

DJAVID, Cino JIMMY
DJAVADI, Asita POLLY
HANGEN, Frank TRAUERWEIDEN-WALTER
HOLMES, Julia LUCY
KHAWATMI, Karim MACKIE MESSER
LITTIG, Sascha SÄGE-ROBERT
NEY, Thomas FILCH
SMITH
PASCHNER, Olaf MÜNZ-MATTHIAS
REMMLER, Robert PASTOR KIMBALL
SCHEURING, Matthias J. J. PEACHUM
SERAFIN, Uwe BROWN
STOLBERG, Markus HAKENFINGER-JAKOB
UHLEN, Annette JENNY
WOLF, Andrea C. PEACHUM

Musiktitel

VORSPIEL und AKT 1 AKT 3
OUVERTÜRE
DAS LIED VON DER UNZULÄNGLICHKEIT MENSCHLICHEN STREBENS
(Peachum)
DIE MORITAT VON MACKIE MESSER
(Moritatensänger)
SALOMONSONG
(Jenny)
DER MORGENCHORAL DES PEACHUM
(Peachum)
RUF AUS DER GRUFT
(Epistel an seine Freunde)
DER ANSTATT-DAS SONG
(Peachum, Mrs. Peachum)
GRABSCHRIFT
(Ballade in der Macheath Jedermann Abbitte leistet)
DAS HOCHZEITSLIED FÜR ÄRMERE LEUTE
(Platte)
GANG ZUM GALGEN
DIE SEERÄUBERJENNY
(Polly)
III. DREIGROSCHENOPER-FINALE
(Tiger-Brown, Macheath, Polly, Peachum, Mrs. Peachum)
DER KANONENSONG
(Macheath, Tiger-Brown)
 
LIEBESLIED
(Macheath, Polly)

EPILOG und ANHANG
BARBARASONG - Der Song vom Nein und Ja
(Polly)
EPILOG - Die Schlussstrophen der Moritat
(Moritatensänger)

I. DREIGROSCHEN-FINALE - Über die Unsicherheit menschlicher Verhältnisse
(Peachum, Mrs. Peachum, Polly)
 
   
AKT 2  
MELODRAM
(Macheath, Polly)
 
POLLYS LIED
(Polly)
 
DIE ZUHÄLTERBALLADE
(Macheath, Jenny)
 
DIE BALLADE VOM ANGENEHMEN LEBEN
(Macheath)
 
DAS EIFERSUCHTSDUETT
(Lucy, Polly)
 
II. DREIGROSCHEN-FINALE - Über die Frage "Wovon lebt der Mensch?"
(Macheath, Jenny, Mrs. Prachum)