Sie sind hier: Produktionen / Produktionsarchiv / Deutschland / Ein Käfig voller Narren (Dresden)
Deutsch
22.5.2014 : 18:25 : +0200
© Theater Wechselbad

Fakten

Veranstaltungsort: Theater Wechselbad, Dresden
Premiere: 10.September 2009
Aufführungstermine: SEPTEMBER: 10. (Premiere), 18.
OKTOBER: 17. / 23. / 24.
NOVEMBER: 13. /27. /28.
DEZEMBER: 3. / 5. / 12. / 13. / 25. / 29. / 30. / 31.
Vorstellungsbeginn: 20:00 Uhr
Ausnahmen: 31.Dezember um 18:00 und 22:30 Uhr
Dauer der Vorstellung:  

Kurzzusammenfassung

Albin ist der umjubelte Travestie-Star Zaza im Club 'La Cage aux Folles', den sein Lebenspartner Georges leitet. Die harmonische Beziehung des Paares wird auf eine harte Probe gestellt, als Georges Sohn, Jean-Michel, an dem Albin bisher Mutterstelle vertreten hat, seine Verlobte Anne und deren Eltern mitbringt. Annes Vater ist der erzkonservative Abgeordnete Dindon, der sich für die Schließung aller Travestieclubs an der französischen Riviera einsetzt. Georges möchte der Familie seiner zukünftigen Schwiegertochter ein heiles Familienleben vorspielen, zugleich aber auch seinen Gefährten nicht ausschließen. Er bittet Albin, Onkel Al zu mimen, und beginnt ein Training in männlicher Verhaltensweise. Doch Albin reagiert erst äußerst mimosenhaft, um schließlich auf dem Familientreffen als Jean-Michels Mutter aufzutauchen. Der Abgeordnete ist anfangs entzückt von der eleganten Erscheinung, stößt sich dann aber an der Wortwahl des Gastgebers und wundert sich über die kopulierenden Figuren auf dem Geschirr mit Goldrand. Als der guten Seele Chantal auch noch das Essen verkohlt, zieht man in das feine Restaurant 'Chez Jacqueline' um. Doch Georges und Albin haben die Rechnung ohne die reizende Besitzerin gemacht, die den großen Star um einen Auftritt als 'Zaza' bittet. Durch den krönenden Abschluss des Auftrittes - den Wurf der Perücke ins Publikum - enthüllt Zaza ihre männliche Identität. Der große Schwindel fliegt auf und das Chaos ist perfekt. Inmitten der eskalierten Situation behält einzig die zukünftige Schwiegertochter Anne die Nerven. Sie verkündet, dass sie Jean-Michel mit oder ohne Zustimmung ihrer Eltern heiraten wird. Die betrogenenen Dindons sehen sich vor die Wahl gestellt, ihre Tochter zu verlieren und zum Gespött der Gesellschaft zu werden oder aber der Verbindung zuzustimmen.

Historie

  • Grundlage: Jean Poirets Theaterstück 'La Cage aux Folles' (1973)
  • 1978: Verfilmung durch Eduard Molinas
  • 23. August 1983: Broadway-Premiere des Musicals 'La Cage aux Folles' im Palace Theatre, New York (USA)
  • 1983 / 1984: Auszeichnung mit sechs Tony-Awards, u.a. für das beste Musical, Arrangements, Buch.
  • 19. Oktober 1985: Deutschsprachige Uraufführung von 'Ein Käfig voller Narren' am Theater des Westens, Berlin mit Helmut Baumann als 'Albin/Zaza', Günter König als 'Georges''
  • 3. August 1989: Österreichpremiere im Rahmen des Musical Sommer Amstetten (A). Ab 1991 stand es auf dem Spielplan der Wiener Volksoper (A) mit Karlheinz Hackl als 'Albin/Zaza' und Kurt Schreibmayer als 'Georges'
  • Seit Jahren steht das Musical auf dem Spielplan deutschprachiger Theater:
    2005: Premiere am Stadttheater Koblenz mit Adrian Becker als 'Albin/Zaza' und Holger Hauer als 'Georges'
    22. Oktober 2005: Premiere am Staatstheater Wiesbaden in einer Inszenierung von Iris Gerath-Prein und Iris Limbarth mit Urs Affolter als 'Albin/Zaza' und Ansgar Schäfer als 'Georges'
    15. Dezember 2007: Premiere der Neuinszenierung von Helmut Baumann am Gärtnerplatz Theater in München mit Christoph Marti alias Ursli Pfister als 'Albin/Zaza' und Hardy Rudolz als 'Georges'
  • Sommer 2008: Premiere beim Open Air Festival Stockerau (A) mit Alfons Haider als 'Albin/Zaza' und Oliver Huetter als 'Georges', Wiederaufnahme-Premiere 6. Juli 2009
  • 10. September 2009: Premiere im Theater Wechselbad in Dresden mit Hans-Georg Pachmann als 'Albin/Zaza' und Stephan Schill als 'Georges'

Kreative

MUSIK:
LIEDTEXTE:
Jerry Herman CHOREOGRAFIE: Angelika Forner
BUCH: Harvey Fierstein MUSIKALISCHE LEITUNG: Rolf Kühn
REGIE: Wolf-Dieter Gööck BÜHNENBILD:
KOSTÜME
Ella Späte
DEUTSCHE ÜBERSETZUNG: Erika Gesell
Christian Severin
   

Besetzung der Hauptrollen

ALBIN / ZAZA Hans-Georg Pachmann
GEORGES Stephan Schill
JEAN-MICHEL  
ANNE  
CLAUDINE