© Tom Wagner

Tourdaten

Weitere Termine und Veranstaltungsorte können hinzukommen. Alle Angaben sind von uns genau recherchiert, eine Gewähr können wir leider nicht übernehmen.  
Datum / Uhrzeit Ort
2010  
Mi 17. / Do 18. / Fr. 19. / Sa 20. Februar 2010 - 20:00 Uhr 10117 Berlin
Admiralspalast Theater
So 21. Februar - 18:00 Uhr 10117 Berlin
Admiralspalast Theater
Di 23. / Mi 24. / Do 25. / Fr 26. / Sa 27. Februar - 20:00 Uhr 10117 Berlin
Admiralspalast Theater
So 28. Februar - 18:00 Uhr 10117 Berlin
Admiralspalast Theater
Do 4.(Zusatztermin) / Fr 5. / Sa 6. März - 20:00 Uhr 10117 Berlin
Admiralspalast Theater
Sa 20. März - 20:00 Uhr 20355 Hamburg
Laeizhalle-Musikhalle
So 21. März - 20:00 Uhr 50679 Köln
Theater am Tanzbrunnen
Fr 23. April - 20:00 Uhr 80335 München
Circus Krone
Sa 8. Mai - 20:00 Uhr 70469 Stuttgart
Theaterhaus
So 16. Mai - 20:00 Uhr 20355 Hamburg
Laeizhalle-Musikhalle

Programm

"Nach fast 20 Jahren in Deutschland, fast 30 Jahren auf der Bühne und fast 50 Jahren auf diesem Planeten würde ich 'Showgirl' als meinen Beruf bezeichnen – a girl who does shows", meint die Künstlerin, die im Juni ihren 50. Geburtstag feiert, zum Titel ihrer Show.

Gayle Tufts feiert Jubiläum. Seit fast 20 Jahren lebt die Amerikanerin schon in Berlin. Bekannt für ihr 'Dinglish' verbindet die Entertainerin in ihrem Programm Gesang, Tanz, Comedy und Schauspiel zu einer ganz eigenen Performance. Mit herzerfrischender Selbstironie und voller Humor blickt sie dabei auch auf die Eigenheiten ihres Herkunftslandes und ihrer Wahlheimat.

Als künstlerische Vorbilder bezeichnet sie Klassiker wie Bette Midlers 'Divine Madness' oder Liza Minellis 'Liza With A.Z.'. Und so erinnert auch 'Everybody’s Showgirl' – mehr noch als an das permanent glitzernde Las Vegas – an die große Tradition unvergesslicher Broadway-Shows: "Broadway bedeutet für mich quality entertainment! Unterhaltung mit Herz und Hirn."

Zwischen berührendem Musikcalsong und mitreißender Las Vegas-Revue erlebt ihr Publikum zu 100% Gayle Tufts.

Kreative

REGIE & CHOREOGRAPHIE: Melissa King
DIRIGAT & MUSIKALISCHE LEITUNG: Prof. Michael Dixon
BÜHNENBILD: Walter Schwab

Die Künstlerin

Gayle Tufts
wurde in Brockton, Massachusetts (USA) geboren. Ihre Ausbildung absolvierte sie an dem New York University´s Experimental Theatre Wing und lebt seit 1991 fest in Berlin.

Nach ihrem Umzug in die deutsche Hauptstadt 1984 arbeitete sie ab 1986 zunächst als Backupsängerin für Max Goldt und Foyer des Arts. Von 1988 bis 1994 wirkte sie als Performerin, Regisseurin und lehrte an der Tanzfabrik Berlin. Gemeinsam mit dem Pianisten und Komponisten Rainer Bielfeldt produzierte sie zwischen 1991 und 1998 sechs Bühnenshows, veröffentliche 4 CDs und schrieb Bühnenmusiken, unter anderem auch für die Komische Oper Berlin. 1998 erhielt sie den Kritikerpreis der Berliner Zeitung und veröffentlichte 1999 Ihr erstes Buch, 'Absolutely unterwegs – eine Amerikanerin in Berlin' (Ullstein Verlag). Von März 2001 bis September 2008 brachte Gayle Tufts Ihre eigene wöchentliche Radiokolumne 'Gayle´s Woche' beim Radiosender Multikulti zu Gehör.

Von 2001 bis 2002 stand sie in 'Disneys Der Glöckner von Notre-Dame' auf der Bühne des Stella Musical Theaters Berlin. In dieser Zeit spielte Gayle Tufts auch in den beiden Weihnachtsrevuen 'Jingle Bells 2002' und 'Jingle Bells 2003' im Berliner Friedrichstadtpalast. Von 2003 bis 2005 verlieh sie einer monatlichen 'Happy Hour'-Show im Berliner Quatsch Comedy Club ihr Profil.

Im April 2004 präsentierte sie ihre Bühnenshow 'Soul Sensation' im TIPI-Zelt in Berlin, in der sie anhand von ausgewählten Soul-Songs ihre eigene Biographie auf die Bühne brachte. Im  November 2005 folgte Gayle Tufts Weihnachtsshow 'White Christmas', die wegen des Erfolges im darauffolgenden Jahr mit 'White Christmas again' fortgesetzt und im TV-Sender RBB ausgestrahlt wurde.

Der Öffentlichkeit präsentierte sie im März 2006 auf der Leipziger Buchmesse ihr zweites Buch 'Miss Amerika' mit autobiographischen Kurzgeschichten, das auch als Hörbuch erhältlich ist. Eine Lesetour führte die Künstlerin durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. In ihrem dritten Buch 'Weihnachten at Tiffanys' (2007) beschäftigt sie sich mit den Unterschieden zwischen 'Deutscher Weihnacht' und 'American Christmas'. 2008 eroberte Gayle Tufts mit der Produktion 'Gayle Tufts rockt!' einmal mehr neues Terrain. Diese Show steht für ein Lebensgefühl, weniger für ein Musikgenre, und wartete mit Tänzern und einer energiegeladenen Band unter der musikalischen Leitung von Bene Aperdannie auf. Allein in Berlin gastierte sie zwischen Mai 2008 und Januar 2009 siebzehn Wochen lang. In ihrer Jubiläums-Show 'Everybody's Showgirl' fügt sie nun alle Segmente ihrer Karriere als Entertainerin, Autorin, Moderatorin, Sängerin und Stand-Up Comedian zu einer Gesamtperformance zusammen.
Mehr Informationen unter www.gayle-tufts.de