Sie sind hier: Konzerte/Events / Konzerte / Bernie Blanks in Oberhausen am 31.01.2009
Deutsch
22.5.2014 : 18:22 : +0200
© Eva Sträter

Bernie Blanks - Out of this World
Musicalstars in Concert

31. Januar 2009
20.00 Uhr
Ebertbad Oberhausen

 

mit
Bernie Blanks


Special Guests:
Brent Barrett
David Michael Johnson

am Flügel: Jin Urayama

Wer ist Bernie Blanks?

Bernie Blanks (© Birgit Bernds)

"Wer bin ich wirklich"? Mit dieser Frage beginnt Bernie Blanks sein Konzert im Oberhausener Ebertbad und singt das Lied Everything I Am, in dem Tarzan nach seiner Stellung in der Welt fragt. Grundsätzlich ein schöner Auftakt zu einem Konzert, mit dem Bernie Blanks sein 20jähriges Bühnenjubiläum begeht. Mit 'Out Of This World' möchte er sein Publikum auf eine musikalische Reise durch sein Leben mitnehmen und seine Lieblingslieder präsentieren. Begleitet wird der Gastgeber von Yin Urayama am Klavier.

In der Tat waren die Highlights dieses Abend seine beiden eigenen Songs: Believe in Me und vor allem Did You lagen Bernie Blanks sichtbar und wurden von ihm mit viel Gefühl vorgetragen. Die Klavierbegleitung durch den Komponisten Oliver Kels, mit dem er hier erstmals gemeinsam live auftrat, wie er betonte, tat ihr Übriges.

Brent Barrett (© Stefan Drewianka)
Bernie Blanks und DMJ
(© Birgit Bernds)

Auch Bernie Blanks' Gäste, Brent Barrett und David Michael Johnson begeisterten mit ihren Darbietungen. Brent Barrett, Entertainer und Broadway-Darsteller, der Ausstrahlung und eine Stimme mit Wiedererkennungswert vereint, sang von seinem 'Alan Jay Lerner Album' Tell Me, Tell Me aus dem unbekannteren Musical 'Lolita, My Love' und von Cy Colemans Musical 'The Life', das hierzulande auch wenig bekannt ist, Use What You Got, beides schräge und eher hintergründige Lieder. Außerdem brachten Bernie Blanks und er eines der schönsten Männer-Duette auf die Bühne, Lily's Eyes aus dem Musical 'The Secret Garden'. Brent Barretts Broadway-Stimme kam hier besonders schön zur Geltung, während Bernie Blanks mit diesem Song sichtlich Probleme hatte. Zuweilen schien es, als kenne er die Melodie nicht. Ähnlich unsicher wirkte Bernie Blanks im Duett mit seinem zweiten Gast David Michael Johnson. Gemeinsam sangen sie das bewegende Männerduett I'll Cover You aus 'Rent', ein Lied über besondere Freundschaft. Dazu passte gut, dass Bernie Blanks "DMJ" als seinen "allerbesten Freund" bezeichnete. Dieser hatte ihn einst motiviert und mit ihm gemeinsam probiert, damit Bernie Blanks sich für 'Starlight Express' bewerben konnte. Mit der Rolle des 'Rusty' hatte der Gastgeber des Abends dann auch sein Publikum in Deutschland erobert und bis 2006 immer wieder in Bochum auf der Bühne gestanden.

Bei dem Titelsong des Musicals, als Zugabe des Abends gebracht, zeigte Bernie Blanks leider eine eher schwache Leistung. Insgesamt schien der Künstler, der sich als Entertainer, erfahrener Bühnenperformer und Konzertsänger einen Namen gemacht hat, nervös und unsicher. Seine Moderation wirkte eher unerfahren, unstrukturiert und Auslassungen darüber, wie er seiner Freundin im Teenager-Alter in den Mund gespuckt hatte, sogar peinlich. Auch die Zurschaustellung übermäßigen Abscheus oder Ekels vor dem Leben in Australien hatte beim zweiten Mal nichts Komisches mehr und war als Hinweis auf sein Management von Lorielle London denkbar ungeeignet. Dass der amerikanische Gast mit Beiträgen aus unbekannteren Musicals aufwartete, bereicherte das Programm, anders sah es mit der Songauswahl des Gastgebers aus, von denen wenige, mit Ausnahme natürlich von Barry Manilows Mandy, wirklich bekannt waren. Die Songs sollten einzelne Lebenssituationen illustrieren, wobei hier beispielsweise die Problematik mangelnder Anerkennung von Seiten des Vaters zu Sprache kam. Doch mit gewollt komischen Einwürfen in der Moderation zerstörte der Erzähler solch berührende Momente gleich wieder. Dass er mehr redete als sang, darauf musste ihn mehrfach Gast David Michael Johnson aufmerksam machen - wenn das komisch sein sollte, so hatte es doch eher etwas Aufgesetztes.

Es ist der Verfasserin abschließend wichtig zu betonen, dass niemand eine eventuelle Krankheitssituation des Künstlers thematisierte. So bleibt nur die Feststellung, dass am Ende ein ungutes Gefühl blieb, warum die Frage des Abends : WER ist Bernie Blanks? vom Künstler nicht besser beantwortet werden konnte.

(Barbara Kern)

Setlist

MUSIKTITEL INTERPRET/-IN WISSENSWERTES
1. Teil    
Everything That I Am Bernie Blanks Musical: Tarzan- Rolle: Tarzan
Kala hat Tarzan zum Baumhaus seiner Eltern geführt. Tarzan begreift langsam, dass er ein Mensch ist, dass hier seine Wurzeln liegen und er stolz auf das sein kann, was er ist.
A Monster Under These Conditions Bernie Blanks 'A Monster Under These Conditions' ist der Titelsong aus dem gleichnamigen, im Jahr 2000 erschienenen Album von Tim di Pasgua: Das Lied erzählt von der Veränderung durch die Liebe: Seit er sie liebt, hat er an sich ganz andere Seiten entdeckt. Allein war er so kontrolliert und ein Gentleman. Jetzt ist er ein gieriges Tier und zugleich ein Kind, das Schutz sucht. Er fürchtet sich vor seinen Gefühlen und gleichzeitig davor, seine Geliebte zu ängstigen, doch ist er bereit, alles zu riskieren für das himmlische Gefühl der Liebe zwischen beiden.
Come Back To Me Brent Barrett Musical: On A Clear Day You Can See Forever - Rolle: Dr. Marc Bruckner
In dem Musical von Burton Lane und Alan Jay Lerner kommt eine seltsame Patientin zu dem Psychater Dr. Bruckner. Sie verfügt über die Fähigkeit von ESP (außersinnlicher Wahrnehmung) und hält sich für einzigartig. Dr. Bruckner unternimmt eine Rückführung in ein früheres Leben und findet heraus, dass Daisy wirklich eine besondere Begabung hat. Als er sie für weitere Forschungen einsetzen will, rennt sie davon. Er bittet Sie daraufhin in 'Come Back To Me', wo immer sie auch ist und was sie auch tut, zu ihm zurück zu kommen. Als sie am Flughafen steht, weiß sie auf einmal, dass das Flugzeug, in das sie gerade steigen wollte, einen Zusammenstoß haben wird. Da kehrt sie zu Dr. Bruckner zurück und erforscht mit ihm gemeinsam die Zukunft.
Mandy Bernie Blanks Clive Davis schrieb diese bekannte Ballade im Jahr 1974 für Barry Manilow. Der ursprüngliche Titel des Texters Scott English lautete 'Brandy', wurde aber von Clive Davis in 'Mandy' umbenannt, weil er eine Verwechslung mit dem gleichnamigen Titel von 'Looking Glass' fürchtete. Das Lied beklagt den Verlust der Frau, die Trost war und die große Liebe, doch er schickte sie fort.
If These Walls Could Speak Bernie Blanks Dieser Ballade von Jimmy Webb fragt, was die Wände wohl alles erzählen würden, wenn sie sprechen könnten: von Liebespaaren, die sich hier trafen, Kindern die nahe spielten. Sie sind, wie die Fensterscheiben auch, Zeugen von allem, was im Inneren geschieht.
My Mother's Eyes Bernie Blanks Wie oft sagt man: "Du hast die Augen Deiner Mutter". Damit beginnt die Ballade von Tom Jans, der feststellt, dass einen dann diese Augen der Mutter das ganze Leben begleiten; selbst die Liebste schaut man mit 'My Mother's Eyes' an. Und doch lebt man sein eigenes Leben, Sommer wie Winter, mit den Kopf in den Wolken oder allein im Dunkeln.
Knocks Me Off My Feet Bernie Blanks Der Song von Stevie Wonder spricht von einem Menschen, dessen Leben ganz aus dem Gleichgewicht ist. Er will das seiner Liebe sagen, hat aber Angst, dass sie ihn nicht versteht. Deshalb betont er immer wieder, dass er sie nicht langweilen will mit seinen Gefühlen. Sie soll doch endlich sagen, dass sie hören will, was er fühlt. Weil er sie liebt.
Dancing Through Life Bernie Blanks Musical: Wicked - Rollen: Fiyero, Galinda, Elphaba, Nessarose, Moq
Fiyero wirkt cool, vom Lernen aus Büchern hält er nichts, er will sich um jeden Preis amüsieren. Passt da nicht Galinda gut zu ihm? Doch da ist auch noch Moq, der alles für Galinda tun würde, sogar um Elphabas Schwester Nessarose kümmert er sich, um ihr zu gefallen. Elphaba gehört nicht in die pinke Welt von Galinda, deshalb passt der schwarze Hexenhut, den ihr die Tante geschickt hat, so gut zu Elphaba. Doch war das wirklich nett, jetzt lachen alle sie aus. Am Ende kommt es zur ersten Annäherung zwischen Galinda und Elphaba.
2. Teil    
Use What You Got Bernie Blanks Musical: The Life - Rolle: Jojo
Das Musical von Cy Coleman, Ira Gasman, David Newman wurde am Broadway (1997) mit drei Tonys geehrt (bestes Buch, beste Musik, bestes Musical). Im Mittelpunkt stehen Prostituierte, Zuhälter und Drogendealer. 'Queen' hat hart gearbeitet, um aus dem Rotlicht-Milieu aussteigen zu können. Sie plant ihr neues Leben, als sie entdecken muss, dass ihr Geliebter, der Vietnam-Veteran Fleetwood, das ganze Geld für Drogenschulden ausgegeben hat. Er und sein Freud Jojo, ein Zuhälter, suchen ein neues Mädchen, das anschaffen geht. Jojo gibt in dem Lied 'Use What You Got' Queen den guten Rat: Wenn Du auf der Straße anschaffst, dann musst Du die Gunst der Stunde nutzen, solange Du lebst. Denn die Uhr tickt unaufhaltsam.
New Shoes Bernie Blanks Der Song von Paolo Nutini macht deutlich, dass die Einstellung zum Leben das Einzige ist, was zählt. Wenn ein Mann das Gefühl hat, dass ihm die alten Schuhe nicht mehr stehen - irgendwie fehlt ihm etwas und er ist müde - dann zieht er neue Schuhe an. In diesen fühlt er sich wohl, weil er glaubt, dass diese ihm viel besser stehen. In den neuen Schuhen sieht das Leben auf einmal ganz anders aus.
Tell Me, Tell Me Bernie Blanks Musical: Lolita, My Love - Rolle: Humbert
Das Musical von John Barry, und Alan Jay Lerner basiert auf dem Roman von Vladimir Nabokov (Lolita). Der französische Literaturprofessor verliebt sich in die minderjährige Tochter seiner Wirtin, heiratet die Mutter, um mit der Tochter unter einem Dach zu leben und beginnt nach deren Tod eine sexuelle Beziehung zur Tochter, die seine Geliebte, Gefangene, Hure und Heilige wird. Der Song "Tell Me, Tell Me" hat die hinterlistige Verführung zum Inhalt.
Out Of This World Bernie Blanks Ballade von John Bucchino über die Suche nach Liebe in jeder nur denkbaren Welt.
I'll Cover You Bernie Blanks
David Michael Johnson
Musical: Rent - Rollen: Angel und Collins
'Rent' ist das letzte Werk des Komponisten und Autors Jonathan Larson. Es folgt dem Motiv von Puccinis 'La Bohème'. In der Geschichte des Musicals stellt 'Rent' einen Meilenstein dar, einmal wegen der Musik, vor allem aber wegen der Behandlung der Tabuthemen Drogen, Homosexualität und Aids im Musical. Erzählt wird die Geschichte zweier junger New Yorker Künstler, dem Filmemacher Mark und dem Musiker Roger, die ihre Miete für das Apartment nicht mehr zahlen können. Die Handlung beginnt mit einem Überfall auf ihren Freund Collins und der bekennenden Revolution gegen die Mieterhöhung durch den ehemaligen Mitbewohner Benny. Die drogenabhängige Mimi taucht auf und Musiker Roger versucht sie vom Stoff wegzubringen. Ein Freund ist auch der Transvestit Angel, der am Ende an Aids stirbt. In 'I'll Cover You' versichern sich er und Collins ihrer ewigen Liebe. Nie wird die Tür dem Geliebten verschlossen sein und immer will man einander beschützen. Am Ende des Stückes, wenn Angel gestorben ist, erlebt der Song eine bewegende Reprise, dann von Collin und allen Freunden gesungen.
Believe In Me Bernie Blanks
Am Klavier Oliver Kels
Bernie Blanks hat es mit 'Believe In Me' am 7. Juli 2008 auf Platz 1. bei www.ubetoo.com (Musikportal) geschafft. Aus einer Auswahl von über 1.800 Songs, hat dieser Titel, dessen Text Bernie Blanks selbst geschrieben hat, nach nur einem Monat den ersten Rang erreicht. Die Musik ist eine Komposition von Oliver Kels zusammen mit Ralv Gielen: Alles möchte er ihr geben, wenn sie ihm nur noch einmal eine Chance für ihre gemeinsame Liebe gibt.
Did You Bernie Blanks
Am Klavier Oliver Kels
Der Text stammt von Bernie Blanks, Musik ist von Oliver Kels: Sage man doch, wahre Liebe dauere ewig. An diese Märchen habe er immer geglaubt...der Song ist Ausdruck tiefer Enttäuschung über eine Liebe, die unzerstörbar schien.
Lily's Eyes Bernie Blanks
Brent Barett
Musical: The Secret Garden - Rollen: Archibald und Neville
Die Musik ist von Lucy Simon, Songtexte und Buch von Marsha Norman. Grundlage ist die zauberhafte Geschichte 'Der geheime Garten' von Frances Hodgson. Ein kleines Mädchen kommt nach dem Tod der Eltern zu ihrem verschrobenen Onkel, den ihre Augen an seine verstorbene Frau Lily erinnern, die beim Sturz von der Schaukel starb. Er will Mary deshalb nicht sehen, obwohl sie bei ihm wohnt. Statt dessen entdeckt diese beim Streifzug durch das alte Hause einen Jungen, der noch nie das Licht des Tages gesehen hat, weil der Vater fürchtet, auch ihn zu verlieren. Mit Hilfe eines magischen Freundes stellt sie den geheimen Garten von Lily wieder her. Hier wird Colin gesund und lernt wieder laufen und sein Vater neue Freude am Leben. Onkel Archibald und sein Bruder Neville singen den Song über die haselnussfarbenen Augen, die Mary und Lily verbinden und solch schmerzliche, doch auch schöne Erinnerungen wachrufen.
Zugaben    
Beautiful City Bernie Blanks Musical: Godspell - Rolle: Jesus
Das Musical 'Godspell' von Stephen Schwartz, nach einer Idee von John-Michael Tebelak, stammt aus den späten 1960er Jahren. Erzählt werden Episoden aus der letzten Lebenshälfte Jesu bis zu seinem Tod. Grundlage ist das Matthäusevangelium. Das Lied 'Beautiful City' wurde erst 1971 für die Filmfassung geschrieben. Jesus und seine "Jünger" singen von der Hoffnung auf eine neue wundervolle Stadt, in der alle in Frieden und Glück leben können. Diese wollen und können sie alle gemeinsam bauen. Dahinter steht die Idee vom Reich Gottes auf Erden, das der biblische Jesus verkündet.
In jener Nacht Bernie Blanks
David Michael Johnson
Schlager aus dem Jahre 1975 von Veronika Fischer, die diese Komposition gemeinsam mit Franz Bartsch schuf. Der Text stammt von Ingeburg Branoner. Gesungen wird von einer traumhaften Nacht zu Zweit.
Starlight Express Bernie Blanks Musical: Starlight Express - Rolle: Rusty
Die Dampflock 'Rusty' möchte gerne auch an der Lokomotiv-Weltmeisterschaft teilnehmen und die schöne Pearl für sich gewinnen. In seiner Not ruft Rusty den legendären 'Starlight Express' zur Hilfe. Mit seiner Hilfe wird ihm klar werden, dass jeder die Kraft des 'Starlight Express' in sich trägt und alles schaffen kann, wenn er nur auf sich vertraut.