Sie sind hier: Konzerte/Events / Konzerte / True Love Gala in Füssen am 18.10.2008
Deutsch
22.5.2014 : 18:22 : +0200

18. Oktober 2008

Festspielhaus Füssen

 

 

mit
Janet Marie Chvatal
Marc Gremm

Special Guest:
Jan Ammann

Manchmal kommt es anders...

Das Wichtigste zuerst: Nachdem am 18. Oktober die TRUE LOVE Gala im Füssener Festspielhaus nach dem ersten Akt abgebrochen werden musste, weil Marc Gremm mit gravierenden gesundheitlichen Problemen in die Notaufnahme des Krankenhauses gebracht wurde, ist der Künstler inzwischen wieder wohlauf.

© Peter Samer

Marc Gremm nimmt auf seiner Internetseite www.marcgremm.de selbst ausführlich Stellung zu den Geschehnissen dieses Abends. Mit seinem Einverständnis veröffentlichen wir seine Worte am Ende des Berichts.

Am 18. Oktober begann das Programm zunächst wie geplant mit 'True Love', dem Duett aus dem Film 'High Society', das auch der CD TRUE LOVE ihren Titel gab. Marc Gremm sang danach mit gewohnt sicherer Stimme sein Solostück 'Some Enchanted Evening'. Zwar hatte sich der Künstler, wie er hinterher berichtete, hier schon nicht wohl gefühlt, doch seine Professionalität und der Wille, für das Publikum unter allen Umständen das Beste zu geben, waren Antrieb genug. Dann allerdings war auch mit eiserner Disziplin nichts mehr zu machen - und Marc Gremm konnte an diesem Abend die Bühne nicht mehr betreten.

So wurde der erste Auftritt des Künstlers vorgezogen, den Janet Marie Chvatal und Marc Gremm als Gast eingeladen hatten: Jan Ammann sang zunächst 'Somewhere in the Audience', und im Anschluss gemeinsam mit Janet Marie Chvatal das ergreifende Duett aus 'Moulin Rouge', das die beiden auch auf der CD gemeinsam interpretieren: 'Come What May'. Die Harmonie dieser beiden wunderbaren Stimmen faszinierte das Publikum wie schon zu Zeiten von Ludwig².

Ganz besonderen Respekt verdient Janet Marie Chvatal an diesem Abend nicht nur für ihre künstlerische Leistung, sondern vor allem auch für ihre menschliche Stärke. Hinter der Bühne wurde Marc Gremm inzwischen notärztlich versorgt und nach seinem 'macht weiter, lasst das Publikum nicht im Stich', sang sie die eigentlich als Duette konzipierten Stücke ohne ihren Partner.

Nach der Pause jedoch war klar, dass der Abend nicht fortgesetzt werden kann; Marc Gremms Gesundheitszustand hatte sich nicht gebessert, er war inzwischen bereits auf dem Weg ins Krankenhaus. So fiel Jan Ammann die Aufgabe zu, dem Publikum die Nachricht zu überbringen. Noch größer als das Bedauern über das vorzeitige Ende des Abends war die Sorge um Marc Gremm. Nicht nur die im Publikum anwesenden Freunde und Familienmitglieder der Künstler, auch die teils von weither angereisten übrigen Besucher waren sichtlich betroffen.

Ein kleines Trostpflaster gab es dann doch noch: 'Die unstillbare Gier', die ergreifende Klage des zur Unsterblichkeit verdammten Vampirgrafen 'von Krolock' aus dem Musical 'Tanz der Vampire'. Und auch eine kleine Premiere erlebte das Füssener Publikum: "Versuchen Sie mal, mit diesen Zähnen 1617 zu sagen".... Jan Ammanns erster Gesangstest mit Vampirgebiß wurde zum krönenden Abschluss einer Gala, der man einen glücklicheren Verlauf gewünscht hätte.

Karten behalten Gültigkeit - Ersatzkonzert geplant

Durchaus keine Selbstverständlichkeit war die spontane Zusage des kaufmännischen Leiters des Festspielhauses, Stefan Weigert, dass die Eintrittskarten ihre Gültigkeit behalten und es einen Ersatztermin für das Konzert geben wird. Da die Künstler viele unterschiedliche Verpflichtungen haben und auch die Termine im Festspielhaus langfristig geplant werden, konnte bisher noch kein neuer Termin festgelegt werden. Informationen folgen so schnell wie möglich, an dieser Stelle und für Mitglieder im MusicalClub24 natürlich auch via Newsletter.

Fotos, Setlist, Künstlerinfos

Auf eine ausführliche Rezension des Konzertes verzichten wir unter den gegebenen Umständen. Informationen zu den Künstlern und zur - kurzen - Setlist des Abends finden Sie im Unterpunkt. Und natürlich gibt es auch einige fotografische Erinnerungen...

(Sylke Wohlschiess)

Marc Gremm - offizielle Stellungnahme

Leider konnte ich am vergangenen Samstag, 18.10.08, bei der Vorstellung TRUE LOVE im Festspielhaus Füssen, den ersten Akt aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Ende bringen. Aufgrund dieser Tatsache musste wenig später auch die Vorstellung abgebrochen werden.

Als Sänger und Darsteller auf einer Bühne ist man eine Person öffentlichen Interesses und muss sich, im Gegensatz zu anderen Berufen, oft bei Krankheit oder in emotionalen und schwierigen privaten Lebenssituationen auch mit diesen in der Öffentlichkeit auseinandersetzen. Dabei sehe ich es persönlich als Pflicht eines jeden Künstlers an, diese Aufgabe so zu meistern, dass der Gast davon nichts merkt und immer die bestmögliche Leistung bekommt.

Nach dem Zwischenfall vom Samstag habe ich unglaublich viele Mitteilungen und Genesungswünsche besorgter Gäste, Bekannten und Freunde bekommen, für die ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bedanken möchte. Sie haben mir sehr, sehr gut getan. Am morgigen Dienstag,  21.10.08, wird in der Allgäuer Zeitung auch ein Bericht über die TRUE LOVE Show und deren Abbruch zu lesen sein. Da es u.U. unterschiedliche Meinungen und Versionen zu meinem Gesundheitszustand und dem Showabbruch im Festspielhaus geben wird, habe ich mich dazu entschlossen, auf meiner Seite eine offizielle Stellungsnahme abzugeben:

Leider meinte es das Schicksal in Vergangenheit nicht allzu gut mit mir und ich musste mich innerhalb einer kurzen Zeitperiode mit schweren Situationen, u.a. mit dem Tode meines Vaters, auseinandersetzen. All das ging, so denke ich, nicht spurlos an mir vorüber, obwohl ich versuchte, durch die Aufrechterhaltung meines Spielplanes und der wunderbaren Unterstützung meiner Partnerin Janet mit Familie, Freunden und Nachbarn, eine Kontinuität und Stabilität in meinen Alltag zu bringen. Musik ist, meiner Meinung nach, die beste Medizin.

So konnte ich aber dennoch nicht vermeiden, dass ich am Samstag während des ersten Aktes der Vorstellung starke Herzrhythmusstörungen bekommen habe, die auch durch sofortige notärztliche Behandlung nicht unterbunden werden konnten. Nach diesen erfolglosen Maßnahmen vor Ort im Theater musste dann auch die Entscheidung gefällt werden die Vorstellung abzubrechen, da eine weitere, sofort nötige Behandlung nur im Krankenhaus möglich war. Dort konnte mir auch geholfen werden und mein Zustand hat sich mittlerweile wieder normalisiert. Der zeitliche Verlauf dieser Rhythmusstörungen lief Gott sei dank in einem derartigen Rahmen ab, der keine bleibenden Schäden oder Beeinträchtigungen hinterlassen wird. Ich werde deshalb auch keine weiteren Vorstellungen absagen müssen.

Wie auch die werten Gäste der Veranstaltung im Festspielhaus, so habe auch ich mich sehr auf diese Vorstellung gefreut, handelt es sich bei TRUE LOVE um ein Projekt, das mir und meiner Partnerin Janet Chvatal ganz nahe am Herzen liegt und zudem mein Kollege und Freund Jan Ammann als Gast an diesem Abend mit von der Partie war.

Ganz besonders leid tut es mir für diejenigen, die eine längere Anreise für das Konzert auf sich genommen haben und dieses nicht in voller Länge genießen konnten. Die Leitung des Festspielhauses hat bereits noch am selben Abend des Konzertes signalisiert, dass es aus Kulanzgründen einen baldigen Ersatztermin für die abgebrochene Vorstellung anbieten werde. Die Eintrittskarten vom 18.10.08 werden an diesem Ersatztermin ihre Gültigkeit behalten. Sobald dieser Termin feststeht, wird er rechtzeitig auf dieser Seite, auf der Seite des Festspielhauses, sowie in der Allgäuer Zeitung veröffentlicht werden.

Ich bedanke mich noch einmal ganz herzlich bei allen für ihre Hilfe und Verständnis und verbleibe

Ihr Marc Gremm


Der MusicalClub24 wünscht Marc Gremm weiterhin gute Genesung und bedankt sich für die Genehmigung zur Veröffentlichung dieser Stellungnahme.