Sie sind hier: Produktionen / Produktionsarchiv / Deutschland / Der Kampf des Jahrhunderts (Berlin)
Deutsch
22.5.2014 : 18:23 : +0200

Fakten

Veranstaltungsort: tribuene Berlin
Welturaufführung: 04.10.2008
Aufführungstermine: OKTOBER: 4. (Premiere) / 8. - 12. / 15. - 19.
NOVEMBER: 27. - 29.
DEZEMBER: 4. - 6. / 10. / 11. / 13. / 17. - 19. / 25. / 26. / 28. / 31.
Vorstellungsbeginn: jeweils 20:00 Uhr
Ausnahmen
26.12. um 16:00 Uhr
31.12. um 18:00 und 22:15 Uhr
Dauer der Vorstellung:  
MC24-Event: Ankündigung für 19. Dezember 2008:
Showbesuch und Backstage: Im Ring mit Max Schmeling

Kurzzusammenfassung

'Der Kampf des Jahrhunderts' erzählt die Geschichte zweier Boxer, die mit einem Mal ins Rampenlicht der Weltpolitik geraten. Max Schmeling kommt aus der Uckermark. Mit seinem schnörkellosen Boxstil gilt er als Vertreter einer "neuen Sachlichkeit" im Boxsport. Sein Ehrgeiz bringt ihn an die Spitze und im Berlin der 20er Jahre wird er zum Idol deutscher Künstler und Intellektueller. Durch die Ehe mit der Filmschauspielerin Anny Ondra steigt sein Bekanntheitsgrad in Gesellschaftskreisen. Der Boxer und die Schauspielerin avancieren zum prominentesten Paar in Deutschland. Als Max Schmeling in 12 Runden den amerikanischen 'braunen Bomber' Joe Louis überwindet, werden die neuen nationalsozialistischen Machthaber auf ihn aufmerksam. Um den drohenden Boykott der olympischen Spiele in Berlin zu verhindern, spannen sie Max Schmeling für ihre Zwecke ein. 

Joe Louis Barrow kommt aus den Armenvierteln von Detroit. Als Schwarzer hat er in dem von Rassenhass zutiefst geprägten Amerika kaum eine Chance, Weltmeisterkämpfe zu bestreiten. Nicht selten weigern sich weiße Boxer, gegen Schwarze überhaupt anzutreten. Dennoch gelingt es dem talentierten Joe Louis, sich ganz nach oben zu boxen. Weil ihm von seinen Managern ein sehr bescheidenes wortkarges Auftreten vorgeschrieben wird, gilt er in der Presse als geistig etwas minderbemittelt. Er soll die weiße Gesellschaft nicht durch allzu animalisches Verhalten verschrecken.

80.000 Zuschauer sehen am 22. Juni 1938 den Revanchekampf zwischen Joe Louis und Max Schmeling. Die Weltlage hat sich inzwischen zugespitzt. Hitler ist in Österreich einmaschiert und bedroht die Tschecheslowakei. Max Schmeling und Joe Louis tragen mit ihrem Boxkampf - ohne es zu wollen - einen Kampf der Geisteswelten aus. Im New Yorker Yankee Stadium boxt Max Schmeling als Vertreter von Hitlers faschistischer Ideologie der 'Herrenrasse' gegen den schwarzen Joe Louis aus den Armenvierteln von Detroit.

Der sagenhafte Sieg von Joe Louis wird zum Symbol der Hoffnung auf den Sieg der Demokratie. In Amerika bewirkt er einen ersten Schritt auf dem Weg der Gleichberechtigung zwischen Schwarz und Weiß.

Kreative

MUSIK:
LIEDTEXTE:
MUSIKALISCHE LEITUNG:
Paul Graham Brown CHOREOGRAPHIE: Tim Zimmermann
BUCH:
DEUTSCHE LIEDTEXTE:
REGIE:
James Edward Lyons BÜHNEN DESIGN:
KOSTÜM DESIGN:
Olga Lunow

Besetzung der Hauptrollen

MAX SCHMELING Michael Starkl
JOE LOUIS Ricky Watson
ANNY ONDRA Lada Kummer
MARVA LOUIS Gina Hudson
JOE JACOBS Daniel Pabst

Cast

HUDSON, Gina MARVA LOUIS
KEMNA, Jan-Andreas ARTHUR BÜLOW
KUMMER, Lada ANNY ONDRA
LUDWIG, William DAMON RUNYON
MCGOWEN, Richard JACK BLACKBURN
PABST, Daniel JOE JACOBS
SCHROEDER, David SABRI MAHIR
STARKL, Michael MAX SCHMELING
WATSON, Ricky JOE LOUIS