Sie sind hier: Produktionen / Produktionsarchiv / Deutschland / Sugar - Manche mögen's heiß (Coburg)
Deutsch
22.5.2014 : 18:24 : +0200
"I wanna be loved by you" © Henning Rosenbusch

Fakten

Veranstaltungsort: Landestheater, Coburg
Premiere: 11. April 2009
Aktuelle Aufführungstermine: JULI: 4. (Derniere)
Vorstellungsbeginn: 19:30 Uhr
Dauer der Vorstellung: 2 Stunden 30 Minuten

Kurzzusammenfassung

'Sugar' ist eine skurrile Verwechslungskomödie und spielt in Chicago sowie Umgebung der späten 1920er Jahre. Die beiden arbeitslosen Musiker Joe und Jerry schlagen das süffisante Angebot ihres Agenten aus, sich bei einer Damenkapelle vorzustellen, und suchen stattdessen in der Umgebung Chicagos ihr Glück. Auf dem Weg dorthin werden sie zufällig Zeugen eines Bandenkrieges in der 'Cosa Nostra' (amerikanischer Ableger der sizilianischen Mafia): Der Gangsterboß Spats Palazzo / Gamasche fühlt sich von Bandenchef Nuckles Norton verraten und stellt diesen samt lästigen Zeugen in einer Tankstelle an die Wand. Die beiden Musiker werden entdeckt, können aber fliehen. In ihrer Not verkleiden sie sich als Frauen und nehmen das Angebot der Damenkapelle an. Fortan heißen sie Josephine und Daphne. Auch als sich beide in die Sängerin und Ukulele-Spielerin Sugar Kane verlieben, geben sie ihre wahre Identität nicht preis. Verwicklungen sind vorprogrammiert, als sich nun auch noch Osgood Fielding III., seines Zeichens Millionär, während eines Engagements in Miami in Daphne (Jerry) verliebt. Joe sieht den Weg zu Sugars Herz frei und gibt sich als Junior des Millionärs aus. Als es ihm gelingt, sich Osgoods Yacht für ein nächtliches Treffen auszuleihen, ist der Schein vollkommen.

Unglücklicherweise taucht die 'Cosa Nostra' im gleichen Hotel in Miami auf und Joe und Jerry, die fürchten, erkannt zu werden, suchen sich als Versteck ausgerechnet den Treffpunkt der Gangster aus und werden wiederum Zeugen eines Gangmordes, diesmal an Spats und seinen Leuten. Mit Hilfe von Osgood gelingt den Freunden und Sugar die Flucht. Als Jerry seinem Verehrer gesteht, dass er keine Frau ist, quittiert dies der gelassene Millionär mit den Worten: "Well, nobody's perfect!" (englisches Original)

Historie

  • Grundlage: Geschichte von Robert Thoeren
  • 1958: Billy Wilder-Film 'Some Like It Hot'' (1958) mit Marilyn Monroe, Tony Curtis und Jack Lemmon in den Hauptrollen
  • 1972: Weltpremiere von 'Sugar - Some Like It Hot' im Majestic Theatre in New York (USA) mit der Musik von Jule Styne, Buch von Peter Stone und Liedtexte Bob Merrill
  • 1989: Deutschsprachige Erstaufführung am Berliner Metropol-Theater
  • Seitdem gehört es zum Theater-Repertoire im deutschsprachigen Raum
  • 21. Februar 2009: Premiere am Landestheater Detmold
  • 11. April 2009: Premiere am Landestheater Coburg

Kreative

MUSIK:
Jule Styne CHOREOGRAFIE: Katharina Torwesten
BUCH: Peter Stone MUSIKALISCHE LEITUNG: Roland Fister
LIEDTEXTE: Bob Merrill
BÜHNENBILD: Erwin Bode
DEUTSCHE FASSUNG: Peter Ensikat KOSTÜME: Diemut Remy
REGIE: Detlef Altenbeck    

Besetzung der Hauptrollen

SUGAR KANE Kathrin Molsberger / Ulrike Barz
JOE (JOSEPHINE) Helmut Jakobi
JERRY (DAPHNE) Niklaus Scheibli
SIR OSGOOD FIELDING Jens Müller-Rastede
SWEET SUE Else Mangold

Cast

BARZ, Ulrike SUGAR KANE
BAUER-ROSENTHAL, Gabriele OLGA
GRIFFIN DUDE
JAKOBI, Helmut JOE (JOSEPHINE)
MANGOLD, Elga SWEET SUE
MOLSBERGER, Kathrin SUGAR KANE
MÜHLENBECK, Wolfgang BIENSTOCK
MÜLLER-RASTEDE, Jens SIR OSGOOD FIELDING
RENSBURG, Simon van ERSTER GANGSTER BEI SPATS
SCHEIBLI, Niklaus JERRY (DAPHNE)
SCHMITT, Stefanie ROSELLA
STARK, Boris IMPRESSARIO
TAXIFAHRER
STARK, Joanna MARY LOU
TAHAL, Monika DOLORES
TOMORY, Jason-Nandor SPATS
PALAZZO
TREPL, Martin KNUCKLES NORTON