Sie sind hier: Produktionen / Produktionsarchiv / Österreich  / Cabaret der Verlorenen Seelen (Wien)
Deutsch
22.5.2014 : 18:24 : +0200
© Sepp Gallauer

Fakten

Veranstaltungsort: stadtTheater Wallfischgasse, Wien
Premiere: 11. Februar 2009
Aufführungstermine: FEBRUAR: 11. / 14. / 15. / 18. / 24. / 25. / 28.
MÄRZ: 05. / 06. / 12. / 13. / 18. / 21.
Vorstellungsbeginn: 20:00 Uhr
Dauer der Vorstellung: 2 Stunden, 15 Minuten (inklusive Pause)

Kurzzusammenfassung

Ort des 'Cabaret' ist eine heruntergekommene Bar in New York, in der ein schwuler Barmann, ein Transvestit und einer, den die beiden 'Schicksal' nennen auf einen jungen Stricher warten. Dick, der noch nicht ahnt, dass er den drei Figuren begegnet, ist auf der Flucht vor Schlägern, als er die Bar betritt. 'Schicksal' bietet Dick einen Vertrag an, der ihn zum Pornostar machen soll.

Um ihn zu überzeugen führen der Transvestit, der schwule Barmann und 'Schicksal' dem Jungen vor, wie sich sein Leben ändern wird, wenn er den Vertrag unterschreibt: die Drei verwandeln sich in Drag Queens, durchgedrehte Regisseurinnen und bitterböse Peepshow-Betreiber. Auf dieser Reise begegnen dem Jungen in slapstickartigen und berührenden Szenen schräge Karrieren, Träume, Verzweiflung, Liebe und Tod. Doch, wie wird sich Dick am Ende entscheiden?

Historie

  • Konzeption: Musical für vier Männer und ein Klavier von Christian Siméon und Patrick Laviosa
  • 2006: Welturaufführung des Musicals 'Le Cabaret des Hommes Perdus' im Théatre de Rond Point, später Übersiedlung ins Théatre Pepinière in Paris (F)
  • 2007: Auszeichnung mit 2 'Prix Molière' für 'Bestes Musicaltheater' und 'Bester Autor'
  • 11. Februar 2009: Deutschsprachige Erstaufführung von 'Cabaret der Verlorenen Seelen' in der Textfassung von Cush Jung im stadtTheater walfischgasse in Wien (A)

Kreative

MUSIK: Patrick Laviosa MUSIKALISCHE LEITUNG: Daniel Große Boymann
LIEDTEXTE: Christian Siméon BÜHNEN-DESIGN:
KOSTÜM-DESIGN:
Daria Kornysheva
DEUTSCHE FASSUNG: Cusch Jung LICHT-DESIGN: Stanislaw Kowalski
David Strickner
REGIE: Thomas Schendel TON-DESIGN: Johannes Kunz
CHOREOGRAPHIE: Gaines Hall    

Besetzung der Hauptrollen / Cast

SCHICKSAL Hannes Gastinger
DICK Martin Niedermair
LULLABY Norman Stehr
BARMANN Sascha Oskar Weis